Daten und Fakten

Neubau Fern- und Regionalbahnhof Hamburg-Altona (Diebsteich)

  • Drei Bahnsteige mit sechs Gleisen für den Nah- und Fernverkehr
  • Ein Bahnsteig mit zwei Gleisen für den S-Bahn-Verkehr
  • Empfangsgebäude
    • Empfangshalle und Personenunterführung mit DB-Information sowie Gastronomie und Einzelhandel
    • Begrüntes und begehbares Bahnhofsdach
    • Zwei einzelnstehende Gebäude von 58 und 76 Meter Höhe mit Hotel und Büroräumen
    • Untergeschoss mit Parkhaus und Platz für rund 300 PKW und 600 Fahrräder
  • Barrierefreier Zugang

dabei fallen u. a. an:

  • ca. 200.000 Tonnen Bodenaushub
  • rund 11.300 Holz- und 12.800 Betonschwellen
  • etwa 62.000 Tonnen Altschotter
  • 15.500 Meter Schienen, damit ca. 1.600 Tonnen Kernschrott (Stahlträger und Moniereise)

Weitere Neubauten

  • ca. 25 Kilometer Gleise
  • Mehr als 60 Weichen
  • Elektronisches Stellwerk (ESTW)
  • Tankanlage
  • Abstellanlagen
  • Dienstgebäude DB Netz AG
  • Lagergebäude

Erneuerung von zwei Brückenbauwerken

  • Brücke Plöner Straße
  • Diebsteichtunnel

Rückbauten

  • Eingleisbrücke
  • Postgleisbrücke
  • AKN-Brücke
  • Kreuzungsbauwerk Langenfelde

Freisetzung von rund 138.000 Quadratmeter Fläche am bisherigen
Fern- und Regionalbahnhof Hamburg-Altona

Diese Seite verwendet Cookies

Wir möchten Ihre Nutzererfahrung verbessern, indem wir die Surf-Historie auf unserer Website aufzeichnen. Wir speichern Daten über Ihr Gerät und Ihren Browser, um wiederkehrende Besucher zu erkennen. Hierfür verwenden wir sogenannte Cookies, um unsere Webseite so benutzerfreundlich und sicher wie möglich zu gestalten. Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.